• Pfingstturnier 2013
  • Pfingstturnier 2015
  • Pfingstturnier 2017
  • Pfingstturnier 2015

JFC KASPEL 09

U16 startet in die 2te Halbserie

Hier ein kurzer Spielbericht zu unserer Partie gegen Blau Weiß Neuhof. Die lange Spielpause hat endlich ein Ende und alle wollten wieder aufs Grün, nun war es soweit, wir empfingen mit Neuhof, die Mannschaft, die uns in der Hin-Serie die einzige Niederlage beigebracht hat, also war alles auf Widergutmachung ausgerichtet. Es war das erwartet schwere Spiel, da bei beiden Mannschaften natürlich die Spielpraxis fehlte und man noch in den Abläufen Ungenauigkeiten feststellen musste. Dennoch übernahmen wir von Anfang an das Spiel und versuchten unseren Gegner in seine eigene Hälfte zu drücken. Wir spielten viel mit langen Bällen, welche durch den doch starken Wind oftmals zu Reisepässen wurden und nicht erreicht werden konnte. Trotzdem ergaben sich eine Vielzahl von Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten, entweder hielt der Gästetorwart diese Bälle oder aber es wurden die Latte oder Pfosten getroffen.

In der 18. Minute war es dann soweit, ein steiler Pass von Malte auf den auf der rechten Seite startenden Eric Dammann, der nahm den Ball perfekt mit und schoss mit Wucht den Ball unhaltbar in die Maschen. Da war das 1:0 für unsere Farben. Es ergaben sich bis zum Halbzeitpfiff noch einige Möglichkeiten, die aber immer entschärft wurden oder das Ziel verfehlten.

Die 2. Hälfte begann wie die 1. aufgehört hatte, jedoch wurde der Ball mehr und mehr im Mittelfeld gespielt und behauptet. Vico traf wie auch in der 1 Halbzeit wieder nur die Latte und hatte bei einem tollem Zuspiel von Malte nur noch den Torwart vor sich, dieser parierte den Schuss aber bravourös. Neuhof hatte nur eine einzige Torchance, die ergab sich durch einen unnötig verursachten Freistoß etwa 20 Meter zentral vor unserem Tor. Der Schuss ging knapp neben das Tor. Am Ende blieb es beim hochverdienten, auch wenn es spielerisch noch nicht ganz rund lief, 1:0 für unsere Farben.

Damit haben wir einen guten Start in die Rückrunde und möchten am Samstag um 15.00 Uhr in Sarstedt nachlegen.

Über Fans die uns dann unterstützen ,würde sich die Mannschaft sehr freuen. 

Maik Pretz

Hier die finanzielle Auflistung:

Sieg = 0,50€

Tor  = 0,10€

macht zusammen für dieses Spiel 0,60€

U13 entführt Punkt vom Spitzenreiter

Oder: 2:2 gespielt und der Gegner hat kein Tor geschossen.

Doch der Reihe nach. Ein spielerisch starker Gegner (die stehen nicht umsonst auf Platz 1) fand seinen Meister immer wieder in unserem Torwart. So lagen wir dann zur Halbzeit durch einen konsequent durchgespielten Angriff in Führung. Zu Beginn der 2. Halbzeit dann der Ausgleich, wobei wir selber den Ball in unser Tor befördert haben. Ein Tor durch den Gegner wollten wir weiterhin nicht zulassen. Dann kam der Gegner in unserem Strafraum an den Ball. Rücken zum Tor und Drehschuss. Pfiff und Duingen schrie Tor, unsere Jungs "der war nicht drin". Der Ball ging unter die Latte, von da ins Tor??? und dann wieder aus dem Tor heraus ohne dass ihn wer berührt hat. Von der Mittellinie aus (mein Standpunkt) konnte ich das nicht sehen. Der Schiedsrichter stand auch nur kurz hinter der Mittellinie, meinte aber auf Tor entscheiden zu können. Ist die Frage ob man auf Tor entscheiden sollte wenn man es definitiv nicht sehen kann. Ach ja, die Torpfosten, bzw. Latte waren nicht rund sondern eckig. Wie das dann gehen soll dass der Ball wieder rausspringt? Nun ja, wir stehen im Mittelfeld mit Luft nach oben und unten, also gegessen. Schade nur für die Kinder. Aber jetzt der Daumen wieder hoch, wir haben weitergespielt und dann doch verdient, weil nie aufgegeben und immer mutig nach vorne gespielt, das 2:2 geschossen. Gefühlt wie in der Bundesliga: JFC Kaspel 2, Duingen NULL. 

Mal sehen wie es weiterläuft. Taktik wurde gut umgesetzt und wird nicht verraten, vielleicht klappt es bei den anderen Gegnern ja ähnlich gut.

Jörg Ullrich

U10: Ausflug nach Walsrode und Turniersieg-Doppelpack

 U10 Turnier 2018 500

Das siegreiche U10 Team mit neuem Trikotsatz 

„Auf zu neuen Ufern“ hieß es am 03.03 für die U10. Nachdem es im Januar und Februar zugegeben recht mau aussah mit Turnieren, entschieden wir uns unseren Horizont mal etwas zu erweitern und fuhren zum VFB Vorbrück Walsrode. Aufgrund von kurzfristigen Ausfällen waren wir leider etwas ersatzgeschwächt und beendeten das Turnier auf dem 8. Platz. Trotzdem war es eine gelungene Auswärtsfahrt, bei der man neue Mannschaften kennenlernen und in einer tollen Halle spielen konnte.

Das darauf folgende Wochenende sollte dann das bisher erfolgreichste der jungen Mannschaftsgeschichte werden.

Am 10.03 waren wir bei unseren Gemeindenachbarn vom SSV Förste eingeladen. Wir erwischten einen denkbar schlechten Start ins Turnier und verloren das Auftaktspiel unglücklich mit 0:1 gegen AEB Hildesheim. Im nächsten Spiel ging es ausgerechnet gegen unseren bisherigen "Angst-Gegner" der Hallensaison, den SC Harsum. Wir nutzten dieses Mal unsere Chancen und gewannen überlegen mit 3:0. Man merkte den Kids in der Folge an, dass sie dieser lang ersehnte „Derbysieg“ regelrecht beflügelte. Mit voller Konzentration gewann man auch die nächsten Spiele gegen PSV, Sarstedt und den starken Gastgeber, um sich am Ende den begehrten Siegerpokal zu sichern. 

Am nächsten Morgen fuhren wir in aller Frühe nach Elze um dort unser letztes Hallenturnier der Saison zu bestreiten. Der Kader wurde im Vergleich zum Vortag noch einmal durchgemischt und wir wollten mal schauen was so möglich ist. In den ersten beiden Spielen erkämpften wir uns zwei mehr oder weniger glückliche, torlose Unentschieden. Es folgte ein überraschender 1:0 Sieg gegen die spielstarke Mannschaft des SSV Elze, dank eines sehenswerten Tores von Höhe der Mittellinie. Während sich die anderen Turnierfavoriten gegenseitig die Punkte wegnahmen, witterten unsere Jungs ihre Chance und schalteten nochmal einen Gang hoch. Mit einer tadellosen Abwehrleistung und effektiver Chancenverwertung gelangen drei Siege in Folge und man durfte sich zum wiederholten Male an diesem Wochenende Turniersieger nennen! Der Jubel kannte selbstverständlich keine Grenzen. Ein besonderes Lob gilt noch den beiden Torhütern, die in insgesamt 11 Spielen lediglich 3x hinter sich greifen mussten :)

Jetzt gilt es auf dem Feld an diese Leistungen anzuknüpfen.

Tristan und Marvin 

София plus.google.com/102831918332158008841 EMSIEN-3